Aquarium bringt Ruhe, wenn Kinder verängstigt sind

20191105_PM_Aquarium_IMG_6001-768x512

„Das ist wie ein Wellenbrecher. Wir haben das hier dringend gebraucht, denn es bringt Ruhe und Ablenkung in den Wartebereich“: Prof. Dr. Tim Niehues, Leiter der Kinder- und Jugendmedizin im Helios Klinikum Krefeld, freut sich über eine große Spende für seinen Bereich: In der Wartezone der Aufnahme im Erdgeschoss steht jetzt ein großes Aquarium mit vielen kleinen farbigen Fischen und spannend mit Pflanzen, Wurzeln und Steinen gestaltet. 
Das Aquarium wurde von der Aktion Teddybär, einem Projekt im Förderverein zugunsten krebskranker Kinder Krefeld, gespendet. „Wir haben lange überlegt, ob das Aquarium sinnvoll in den Wartebereich integriert werden kann und wie wir es umsetzen. Ich freue mich, dass wir jetzt eine Lösung gefunden haben, die gut für die Kinder ist und sich im Klinikalltag umsetzen lässt“, meint Jens Schmitz, der Vorsitzende des Fördervereins. Der Verein hat die Anschaffungskosten von rund 30 000 Euro finanziert. 
Das Aquarium gehört zu den bislang größten Projekten, die der Verein in der Kinder- und Jugendmedizin finanziert hat. „Die Aktion Teddybär besteht ja in diesem Jahr 30 Jahre, da haben wir das sozusagen als Geburtstagsgeschenk an die Klinik gegeben“, so Jens Schmitz. 
Wie gut das Aquarium bei den kleinen Patienten ankommt, ist schon nach wenigen Minuten zu sehen: Die Kids stehen fasziniert vor den Glasscheiben und beobachten die Bewegungen der Fische – kleine Welse, Azur-Cichlide, gelbe und orange Goldfische…  

Strahlende Sonne und strahlende Gesichter: gute Stimmung beim Frühchen-Fest mit Teddybär-Jubiläum

Es war ein tolles Fest zu einem besonderen Anlass: Beim Frühchen-Fest im Helios Klinikum Krefeld haben wir das Jubiläum „30 Jahre Aktion Teddybär“ gefeiert.
Die Kinder hatten viel Spaß und es gab ein buntes Programm: Mit Bastelbus, Hüpfburg, Clown-Vorführungen und Kinderschminken sind nur einige Attraktionen genannt. „Eiskalt begehrt“ war auch das leckere „glycklich-Eis“, das Fraya Burchartz vom Sylter Eiscafé in Bockum gestiftet hatte.  Bei ihr möchten wir uns sehr herzlich für diese Leckerei bedanken.
Zum Fest waren viele gekommen, die noch die Anfangszeiten der Aktion Teddybär erlebt haben – wie etwa Bina Stutz (vormals Seelen), die als Redakteurin des StadtSpiegels viele Berichte über chronisch kranke Kinder und die Hilfsaktionen geschrieben hatte.
Ein herzliches „Danke schön“ an alle, die beim Fest mitgeholfen haben, und an alle, die uns durch Spenden unterstützt haben und das hoffentlich auch weiter tun!

Seit 30 Jahren – die Aktion Teddybär hilft chronisch kranken Kindern

In diesem Jahr feiern wir das 30-jährige Bestehen unserer „Tochter“ – der Aktion Teddy-Bär.
Während wir uns als Förderverein um die an Krebs erkrankten Kinder und ihre Familien kümmern, liegt der Schwerpunkt der Aktion Teddy-Bär auf der Hilfe für Kinder, die an chronischen Krankheiten leiden – denn wer kann sich einen siebenjährigen Junge mit Rheuma oder Mukoviszidose oder ein achtjähriges Mädchen mit Nieren-Insuffizienz oder Diabetes vorstellen?
Gestartet wurde die Aktion von Bernd Schmitz und Professor Dr. Schulte-Wissermann, dem damaligen Leiter der Kinderklinik. Bina Seelen (Redakteurin des StadtSpiegel Krefeld) bearbeitete über Jahre hinweg alle Aktionen redaktionell und berichtete über die die Aktivitäten.
Wir sind froh, dass wir als Förderverein diese Aktion „in Obhut nehmen“ konnten, als sich der StadtSpiegel aus den Aktivitäten zurückgezogen hatte
Wichtig ist unserer Ehrenvorsitzenden Sigrid Völpel:  „Aktion Teddybär“ kann weiter viel Gutes bewirken und wir würden uns freuen, wenn die Krefelder auch 30 Jahre nach Entstehung nicht darin nachlassen, uns zu unterstützen, damit wir chronisch kranken Kindern und ihren Familien helfen können.
Der 30. Geburtstag der Hilfsaktion wird im Rahmen des Frühchen-Festes im Helios-Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin gefeiert – der Termin: 24. August 2019.
Eine Initiative unter dem Dach des Fördervereins zugunsten krebskranker Kinder Krefeld e.V.
Sinnvoller kann man sein Geld nicht investieren als für die Zukunft kranker Kinder.
Dies wissen Familien am Besten, deren Lebensmittelpunkt ein chronisch krankes Kind oder ein krebskrankes Kind ist. 
Hier werden viel Liebe und Zuwendung benötigt, um die Krankheit zu akzeptieren und möglichst zu überwinden.
Chronisch kranke Kinder belegen über 30% der Betten im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin. Hinzu kommen noch viele, oft extrem kleine Frühgeborene auf der Intensiv- und Neugeborenen Station.
Die kleinen Patienten und ihren Familien erhalten Unterstützung bei häufig wiederkehrenden und längeren Krankenhausaufenthalten, sowie langfristiger ambulanter Betreuung
Helfen

Spendenkonto

IBAN:
DE 95 3205 0000 0000 00 2121
BIC:
SPKRDE 33XXX

AKTUELLES

Beim diesjährigen Bottermarkt in Krefeld-Hüls, verkauften die Damen vom Bürgerverein Kempener Feld, bei herrlichstem Wetter wieder ihre wunderbaren Handarbeiten, leckere selbstgemachte Marmelade und Süßes zugunsten von Aktion Teddybär. Für den tollen Einsatz, dass schon seit vielen Jahren, möchten wir recht herzlich danken!

Info’s

Geschäftsstelle:
Lutherplatz 33
47805 Krefeld

Telefon : 0 21 51 / 30 66 44
Telefax :  0 21 51 / 30 84 38
Mobil:     0 1 77 / 30 66 440

info@aktion-teddybaer.eu