Nachruf: Alice Thormählen verstorben

Sie hat einen wesentlichen Beitrag zur Realisierung unseres Elternwohnhauses „Villa Sonnenschein“ geleistet: Mit großer Bestürzung haben wir die Nachricht vom Tode Alice Thormählens (Alice und Hans-Joachim Thormählen-Stiftung) vernommen. Sie verstarb am 19. März, wenige Wochen vor ihrem 92. Geburtstag.

„Mit ihrer großzügigen Spende hat sie uns vor einigen Jahren ermutigt, das Projekt Villa Sonnenschein zu starten und wir konnten den Kauf des Hauses auf eine gesunde finanzielle Basis stellen“, erinnern sich Jens Schmitz (Vorsitzender Förderverein) und die Ehrenvorsitzende Sigrid Völpel mit großer Dankbarkeit an die Spenderin. Dass das Haus realisiert werden konnte, ist maßgeblich ihrer Hilfe zu verdanken. Sie hat mit der Spende aus der Stiftung einen wertvollen Beitrag geleistet, das Leben für Familien mit krebskranken Kindern etwas zu erleichtern.

Wir werden Alice Thormählen immer in ehrenvoller und dankbarer Erinnerung behalten.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Tolle Aktion von unseren Clowns!
Es gibt immer einen Weg.
Vielen Dank für eure Kreativität.

Seit 30 Jahren – die Aktion Teddybär hilft chronisch kranken Kindern

In diesem Jahr feiern wir das 30-jährige Bestehen unserer „Tochter“ – der Aktion Teddy-Bär.

Während wir uns als Förderverein um die an Krebs erkrankten Kinder und ihre Familien kümmern, liegt der Schwerpunkt der Aktion Teddy-Bär auf der Hilfe für Kinder, die an chronischen Krankheiten leiden – denn wer kann sich einen siebenjährigen Junge mit Rheuma oder Mukoviszidose oder ein achtjähriges Mädchen mit Nieren-Insuffizienz oder Diabetes vorstellen?

Gestartet wurde die Aktion von Bernd Schmitz und Professor Dr. Schulte-Wissermann, dem damaligen Leiter der Kinderklinik. Bina Seelen (Redakteurin des StadtSpiegel Krefeld) bearbeitete über Jahre hinweg alle Aktionen redaktionell und berichtete über die die Aktivitäten.

Wir sind froh, dass wir als Förderverein diese Aktion „in Obhut nehmen“ konnten, als sich der StadtSpiegel aus den Aktivitäten zurückgezogen hatte
Wichtig ist unserer Ehrenvorsitzenden Sigrid Völpel:  „Aktion Teddybär“ kann weiter viel Gutes bewirken und wir würden uns freuen, wenn die Krefelder auch 30 Jahre nach Entstehung nicht darin nachlassen, uns zu unterstützen, damit wir chronisch kranken Kindern und ihren Familien helfen können.
Der 30. Geburtstag der Hilfsaktion wird im Rahmen des Frühchen-Festes im Helios-Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin gefeiert – der Termin: 24. August 2019.

Eine Initiative unter dem Dach des Fördervereins zugunsten krebskranker Kinder Krefeld e.V.

Sinnvoller kann man sein Geld nicht investieren als für die Zukunft kranker Kinder.
Dies wissen Familien am Besten, deren Lebensmittelpunkt ein chronisch krankes Kind oder ein krebskrankes Kind ist.
Hier werden viel Liebe und Zuwendung benötigt, um die Krankheit zu akzeptieren und möglichst zu überwinden.
Chronisch kranke Kinder belegen über 30% der Betten im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin. Hinzu kommen noch viele, oft extrem kleine Frühgeborene auf der Intensiv- und Neugeborenen Station.
Die kleinen Patienten und ihren Familien erhalten Unterstützung bei häufig wiederkehrenden und längeren Krankenhausaufenthalten, sowie langfristiger ambulanter Betreuung

Spendenkonto

IBAN:DE 95 3205 0000 0000 00 2121
BIC:SPKRDE 33XXX

Info’s

Geschäftsstelle:
Lutherplatz 33
47805 Krefeld

Telefon : 0 21 51 / 30 66 44
Telefax : 0 21 51 / 30 84 38
Mobil: 0 1 77 / 30 66 440

info@aktion-teddybaer.eu

AKTUELLES